Bücherflohmarkt – Tag der Offenen Bücherei

Am Sonntag, den 30. Juli 2017 fand von 10 bis 16 Uhr im Rahmen des Flohmarkts in Eichenau ein großer Bücher- und Medienverkauf am Johanna-Oppenheimer-Platz statt. Der gesamte  Erlös kommt der Gemeindebücherei zu Gute. Gleichzeitig war die Gemeindebücherei geöffnet. Rund 180 Besucher nutzten die Gelegenheit. Es gab eine Tombola mit kleinen Überraschungen für Flohmarktbesucher und das Lesecafé bot Erfrischungen und Kekse.  Auch die Taschenbuch-Tauschbörse wurde gut genutzt!

Die BuchHaltestelle ist eröffnet!

Am Freitag, den 7. Juli 2017, wurde um 18 Uhr das offene Bücherregal am S-Bahnhof von Eichenau nun auch offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Jetzt steht die ehemalige Telefonzelle den Eichenauern rund um die Uhr mit ihrem lesbaren Inhalt zur Verfügung. Alle Bücherfreunde sind eingeladen, selbst Bücher in die ehemaligen Telefonzelle am Bahnhof zu stellen und sich dort auch zu bedienen. Am besten geeignet sind Romane. Etwas Platz ist aber auch für „Dies und Das“ sowie eine kleine Abteilung mit Kinder- und Jugendbüchern. Schauen Sie doch mal rein! Vielleicht treffen Sie dort ja auch Leserinnen und Leser zum (Bücher-)Gespräch…

Ausleihen, Tauschen, Lesen!!!

Geheimnisse in der Bücherei- eine spannende Safari für Leseanfänger!

Am Samstag, den 8. Juli, besuchte uns das Lesemobil in der Gemeindebücherei. Auf einer spannenden Entdeckerreise lernten die Leseanfänger drei Stunden lang „ihre“  Bücherei kennen. Dabei wurde vorgelesen, Seil gesprungen, menschliche Kamera gespielt und die Kinder hörten die Geschichte von Florenz Tschingelbell, einer nicht ganz so imaginären Freundin, nachzulesen bei Christine Nöstlinger. Viel Phantasie bewiesen die Kinder beim Schreiben, Schneiden, Kleben, Malen… ihrer eigenen „Tellergeschichten“, die sie dann auch mit nach Hause nehmen durften.

 

„Bitte nicht öffnen…

Bissig!“

Am 19. Mai besuchte uns Kinderbuchautorin Charlotte Habersack in der Bücherei und stellte den dritten Klassen der Josef-Dering-Grundschule ihr neues, bissiges Abenteuer vor. Dabei wurde viel gelacht (Protagonist Nemo wohnt „am A**** der Welt“ …) und gestaunt über Schnee im Juli!? Eine kleine Explosion aus der Tasse erschreckte das Publikum genauso sehr wie die Jungs in der Geschichte Nemo und Fred, als sich ihr mysteriöses Paket mit einem Knall öffnete und ein Yeti darin zum Vorschein kam. Schneemonster wurden in der Bücherei leider nicht gesichtet, aber die Zuhörer zeigten großes Interesse am Buch und der Autorin, die sich nach der Lesung vor Fragen kaum retten konnte. Ein spannender Vormittag, der uns  bestimmt in Erinnerung bleiben wird!

Wir stellen vor: Der neue WebOPAC!

Der Online-Service der Bücherei ist komplett überarbeitet worden. Ab sofort können Sie von zu Hause aus folgende Tätigkeiten ausführen:

  • Sie können den gesamten Medienbestand komfortabel einsehen, durchsuchen und sich Merklisten anlegen.
  • Sie erkennen sofort, ob ein Buch verliehen oder verfügbar ist, und können Verlängerungen und Vorbestellungen direkt vornehmen.
  • Alle aktuellen Neubeschaffungen und Toplisten aller Mediengruppen sind abrufbar.
  • Zu jedem Buch finden Sie Details und Buchbeschreibungen mit Titelbild sowie Links zu Wikipedia etc.
  • Mit der neuen Web-App-Funktion können Sie ab sofort bequem auch von unterwegs mit Ihrem Smartphone alle Vorteile des WebOPACs nutzen.

In Ihrem Leserkonto können Sie auswählen, welche  E-Mail-Benachrichtigungen sie bekommen wollen:

  • bei Ablauf der Benutzungsgebühr
  • bei bereit liegenden Vorbestellungen
  • bei Fristablauf innerhalb von zwei Tagen und fälligen Medien

Melden Sie sich einfach hier mit Ihrer Lesernummer und Ihrem Geburtsdatum als vorläufiges Passwort an und Sie können loslegen!

 

Bücher unterwegs

Zum diesjährigen Welttag des Buches am 23. April werden zwölf Bücher an öffentlich zugänglichen Orten in Eichenau verteilt – die Finder dürfen es selbst lesen, verschenken, behalten … oder zurückbringen!

Sie haben ein solches Buch mit unserer Nachricht gefunden? Dann sagen Sie uns doch Bescheid, ob Ihnen oder Lesefreunden das Buch/die Aktion gefallen hat! Wir freuen uns über Rückmeldungen via E-Mail, Telefon oder einen Kommentar hier auf unserem Blog. Natürlich können Sie uns auch jederzeit in der Gemeindebücherei besuchen kommen!

Viel Spaß beim Entdecken!

Die Jagd beginnt

Bis Ende Juni haben wir in der Gemeindebücherei wieder eine Frühjahrsausstellung – dieses Jahr zum Thema Detektive, Räuber und Diebe. Wie werden Fingerabdrücke gesammelt? Gibt es den perfekten Raubzug? Was ist das Geheimnis eines Meisterdiebs?

Das und vieles mehr findest du bei uns heraus. Nebenbei darfst du in neue Bücher sowie Klassiker zum Thema hineinschnuppern und deine Ermittlerfähigkeiten in unserer Bücherrallye unter Beweis stellen –  mit Aussicht auf einen Schatz-Gewinn! Mitmachen lohnt sich also…

Für Kinder ab ca. 8 Jahren ; Die Verlosung findet am 3. Juli um 17:30 in der Bücherei statt

Die Ostergeschichte

Gefeiert, verraten, verurteilt – die letzten Tage im Leben Jesu! Eindrucksvoll und bewegend erzählt Anselm Grün die biblische Ostergeschichte vom Einzug in Jerusalem, dem letzten Abendmahl bis zur Kreuzigung und Auferstehung. Die atmosphärischen Illustrationen von Giuliano Ferri versetzen den Leser und Zuhörer direkt in die damalige Zeit: Wunderschön, einfühlsam und stimmungsvoll.

Am Samstag, den 8. April, las in der Gemeindebücherei unsere Vorlesepatin Fr. Bergler die Ostergeschichte im Kamishibai vor. Im Anschluss beklebten und verzierten die Kinder noch Ostereier – dann wurde gesucht! Mit einer süßen Überraschung verabschiedeten sich schließlich alle, um das schöne Frühlingswetter zu genießen.

Welttag der Poesie

Die UNESCO hat den 21. März zum „Welttag der Poesie“ ausgerufen. Er wurde erstmals im Jahr 2000 begangen. Der Welttag soll an den Stellenwert der Poesie, an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern. (unesco.de)

Aber welche Gedichtbücher sind besonders empfehlenswert? Jedes Jahr gibt die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Lyrik-Empfehlungen heraus, in der die besten Neuerscheinungen vorgestellt werden. Die Empfehlungen liegen für Sie in der Bücherei bereit!

FSJ Kultur – Ein Erfahrungsbericht

Um gleich zu Anfang ein weitverbreitetes Vorurteil aus der Welt zu schaffen: Ihr werdet euer FSJ Kultur in der Bücherei nicht lesend an der Informationstheke verbringen, denn es gibt grundsätzlich immer Arbeit. Da ist zunächst der Thekendienst, also Rückgabe und Ausleihe von Büchern, Regalordnung, Medienbearbeitung und auch Auskunft für die Leser.  Daneben werden aber auch zahlreiche Veranstaltungen geplant und durchgeführt, Vitrinen neu gestaltet und Infoveranstaltungen besucht. Es ist also eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit, bei der man immer wieder mal mit spontan auftretenden Herausforderungen, wie technischen Ausfällen, konfrontiert sein wird. Durch die vergleichsweise geringe Größe der Gemeindebücherei Eichenau (12.00 Einwohner, ca. 25.000 Medien), lernt man schnell Stammleserinnen- und leser kennen und kann sie namentlich grüßen.
Ich habe bei meinem FSJ Kultur in der Gemeindebücherei viele positive Erfahrungen gemacht und konnte mich persönlich weiterentwickeln. Zudem hat mir die zusätzliche Zeit meine Studienwahl erleichtert. Ich kann nur jedem ans Herz legen, sich im FSJ Kultur zu engagieren – ich habe meine Entscheidung nie bereut!

Liebe Grüße

Sabine Rappenglitz

FSJlerin in der Gemeindebücherei Eichenau 2015/16

© 2017 Bücherei Eichenau

Theme von Anders Norén↑ ↑